Solaranlagen - Günstig Energie erzeugen und Umwelt schonen - Ratgeber & TippsIn Zeiten von Klimawandel und allgemein stark steigenden Energiepreisen erfahren alternative Energien eine bisher ungekannte Wertschätzung. Auf vielen Häusern sind heute schon Solaranlagen installiert und liefern den Bewohnern saubere und kostenlose Energie. Wir stellen Dir die Solarenergie vor und erklären, was Du bei der Anschaffung beachten solltest.

Photovoltaik – So funktioniert’s
Unter Photovoltaik versteht man die Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie, also Strom. Dies funktioniert über die Solarmodule, die man immer auf den Hausdächern beobachten kann. Sie sind zusammen gesetzt aus vielen kleinen Solarzellen, welche die Sonnenenergie in Strom umwandeln und dann entweder speichern oder von Gleich- in Wechselstrom umwandeln und in das Stromnetz einspeisen.

Lohnt sich eine Solaranlage überhaupt?
In den allermeisten Fällen rechnet sich eine Solaranlage. Zwar wurde die staatliche Förderung vor kurzem gekürzt und wird wohl noch weiter zurück gehen. Allerdings werden Solaranlagen auch immer preiswerter. Je nach Ausführung und Größe des Haushalts kann eine gute Solaranlage aber dennoch schnell um die 10.000€ kosten. Es gibt jedoch Förderprogramme von Bund und Land. Außerdem erwirtschaftet Deine Solaranlage in den nächsten 20 Jahren bei funktionalem Aufbau einen garantierten finanziellen Überschuss. Wenn man nun bedenkt, dass die Energiepreise mit Sicherheit weiterhin deutlich steigen werden, erkennt man schnell, dass sich eine Photovoltaikanlage auch rein finanziell betrachtet lohnen wird.

Die Umwelt schonen
Solaranlagen erzeugen, wie Wind- und Wasserkraft auch, saubere Energie und belasten das Klima nicht mit CO2 oder anderen schädlichen Gasen. Eine Ausnahme bildet natürlich ihre Herstellung. Statistiken besagen allerdings klar, dass Solaranlagen im Normalfall das vielfache der Energie erzeugen, die ihre Produktion gekostet hat. Solaranlagen sind also umweltfreundlich und man kann nicht nur Geld durch ihre Anschaffung sparen, sondern der Umwelt auch etwas gutes tun.

Was zu beachten ist
Nicht auf jedem Dach lohnt sich eine Photovoltaikanlage. Wenn die Neigung des Daches nicht um 30% liegt fällt der Ertrag dementsprechend geringer aus. Am besten genutzt wird die Anlage in Südausrichtung und sonnenreichen Gebieten. Ob und inwieweit sich eine Solaranlage auf wenig geeigneten Häusern und in sonnenarmen Gebieten lohnt, kannst Du dir am besten von einem Experten errechnen lassen. Bei der Auswahl der Anlage solltest Du nicht zwingend das billigste Gerät wählen. Da sich eine Anlage erst nach Jahren rechnet, solltest Du auf eine hohe Qualität achten. Das gilt im besonderen für den Wirkungsgrad der Anlage. Hier gibt es doch signifikante Unterschiede in der Effektivität.

Fazit
Solaranlagen sind eine gute Sache für die Umwelt und schonen Deinen Geldbeutel. Lass Dich von einem Fachmann beraten, ob Dein Haus geeignet ist und achte bei der Auswahl auf Qualität und Effektivität. Wenn Du Dich an ein paar Vorgaben hältst, steht vielleicht schon bald eine tolle Solaranlage auch auf Deinem Haus.

Bildquellenachweis: © Klaus-Uwe Gerhardt / PIXELIO