Geschirrspüler richtig entkalken - Ratgeber & Tipps - Pflege der HaushaltsgeräteUm Deine Geschirrspülmaschine gut zu pflegen und ihr zu einem langen Leben zu verhelfen, solltest Du sie in regelmäßigen Abständen entkalken. Dies gilt auch wenn Du als Spülmaschinenmittel 3-in-1 Tabs verwendet, da diese erfahrungsgemäß eher schwache Wirkung auf den Kalk haben. Aber auch, wenn du mal vergisst, den Salz nachzufüllen. Je nach Härtegrad des Wassers sollte die Entkalkung der Spülmaschine ungefähr jedes halbe Jahr erfolgen. Wir zeigen Dir, was Du beim Entkalken beachten musst und welche verschiedenen Möglichkeiten es gibt.

Der gängigste Weg, Deinen Geschirrspüler zu entkalken, ist der Gang zur Drogerie Deines Vertrauens, wo Du einen speziellen Reiniger zum Entkalken kaufen kannst. Lass Dich am besten bei der Auswahl beraten. Meistens bekommst Du dort einen Reiniger in einer Flasche, die auf dem Kopf in die Geschirrspülmaschine gestellt werden muss. Die Kosten dafür liegen bei um die 5 Euro. Anschließend muss die Maschine im Intensivprogramm bei ca. 70° durchlaufen. Achtung! Die Spülmaschine sollte dabei ohne Inhalt laufen, sonst wird sich der Kalt auf Deinem Geschirr setzen.
Zu dieser relativ teuren Variante gibt es aber auch eine deutlich preiswertere Alternative. Mit Zitronensäure, die Du billig bei Ebay erwerben kannst, lässt sich dein Geschirrspüler ebenfalls reinigen und pflegen. Dazu am besten zunächst 2 Esslöffel Zitronensäure in knapp 0,2l heißem Wasser auflösen und mit einem Schwamm oder Lappen die am schlimmsten verschmutzen Stellen vorab reinigen. Vor allem an Dichtungen sammelt sich oft hartnäckiger Schmutz, der nicht so einfach zu lösen ist. Danach solltest Du 6-8 Esslöffel Zitronensäure in den Geschirrspüler geben und ihn auf die höchste Temperatur bei starker Verschmutzung stellen. Das Vorspülprogramm sollte auf jeden Fall ausgeschaltet sein! Wenn Du nicht die Möglichkeit hast, das Vorspülen zu überspringen, dann gib die Zitronensäure erst nach Ablauf des Vorspülprogramms hinzu. In der Regel musst Du dabei ungefähr eine Viertelstunde warten. Nach Ablauf des Spülvorgangs hast Du dann eine saubere und entkalkte Geschirrspülmaschine, die Du sofort wieder benutzen kannst.

Fazit
Eine gute Pflege kann die Lebensdauer bei Deiner Geschirrspülmaschine wie bei allen anderen Haushaltsgeräten deutlich verlängern. Du kannst Deinen Geschirrspüler sowohl mit einem speziellen Reiniger als auch mit Zitronensäure entkalken. Es lohnt sich in jedem Fall!

Bildquellenachweis: © www(dot)geschirrspuelmaschine(dot)org / PIXELIO