Austauschen von Glüh- und Elektrosparlampen und HalogenleuchtenIrgendwann begingt das Licht einer Lampe zu flackern oder bleibt plötzlich ganz weg. In den meisten Fällen muss nur das Leuchtmittel gewechselt werden. Wir erklären Dir, wie Du es mit wenigen Handgriffen meistern kannst.

Austauschen von Glüh- und Elektrosparlampen
Bevor Du an Geräten hantierst, die mit elektrischem Strom betrieben werden, solltest Du erst den Stecker ziehen oder im Sicherungskasten den Strom unterbrechen.
Prüfe zunächst, ob die Leuchte wirklich kaputt ist oder ob durch einen zu lockeren Sitz der Stromkreis in der Lampe unterbrochen wurde. Wenn das nicht der Fall ist, wird die Glüh- oder Energiesparleuchte linksherum aus dem Gehäuse gedreht und das neue Leuchtmittel in entgegengesetzter Richtung bis zum Anschlag eingedreht. Vorsicht mit Energiesparlampen! Beim Zerbrechen kann giftiges Quecksilber in die Raumluft gelangen! Falls dies geschieht solltest Du folgende Regeln beachten:
• Sämtliche Fenster im Raum werden sofort geöffnet.
• Alle Personen und Haustiere verlassen umgehend das Zimmer.
• Erst nach 30 Minuten mit dem Reinigen beginnen und dabei die Fenster auflassen.
• Zum Reinigen Gummihandschuhe tragen und keinen Besen oder Staubsauger verwenden, sondern lieber mit zwei Stück fester Pappe oder Karton die Bruchstücke aufkehren. Auf Teppichen können kleinere Glasstücke mit Klebeband aufgenommen werden.
• Danach die Stelle gründlich mit Papiertüchern auswischen und den Raum noch einige Stunden durchlüften lassen.

Die Abfälle gehören nicht in den Hausmüll sondern in die örtliche Sammelstelle! Für herkömmliche Glühlampen sind Sicherheitsmaßnahmen dieser Art nicht erforderlich. Sie dürfen auch mit dem gewöhnlichen Hausmüll entsorgt werden.

Austausch von Halogenleuchten
Halogenstrahler finden sich vermehrt in Decken oder Möbel fest verbaut, wie zum Beispiel in den Küchen- und Badezimmerschränken. Ist das Leuchtmittel defekt, musst Du gewöhnlich nicht den ganzen Strahler ausbauen. Zunächst wird die untere Abdeckplatte aus Glas entfernt. Dafür nimmst Du einen kleinen Schraubenzieher, steckst ihn direkt zwischen Metallring und Glasplatte und hebelst sie vorsichtig heraus. Meist haben Halogenstrahler genau an dieser Stelle eine kleine Öffnung. Nun kommst Du problemlos an das Leuchtmittel heran, bei Halogenlampen ist dies ein schmaler Stab, der vorsichtig aus der Fassung nach unten herausgezogen wird. Der neue Leuchtstab wird anschließend einfach in die Fassung gedrückt. Vermeide direkte Berührung mit den Händen! Das kann die Lebensdauer stark einschränken oder das Leuchtmittel gleich kaputt machen. Nimm dafür ein Papiertaschentuch. Ist die neue Halogenlampe eingesetzt, teste kurz ob sie leuchtet. Danach wird die Abdeckplatte zurück in die Fassung gedrückt. Alte Halogenleuchten werden mit dem normalen Hausmüll entsorgt.

Achtung! Verwende nur Leuchtmittel mit einer Leistung, die für die Lampe angemessen ist. Welche das ist, steht direkt auf der Fassung.

Fazit:
Das Austauschen defekter Leuchtmittel ist in aller Regel sehr einfach und kann schnell erledigt werden. Wichtig dabei ist die Einhaltung einiger Regeln, um die eigene Sicherheit und die von Anderen nicht zu gefährden.

Bildquellenachweis: © Siegfried Fries / PIXELIO