Blut hinterlässt in Textilien und Kleidung Flecken, die nur sehr schwer rückstandslos zu beseitigen sind. Allerdings ist das Problem schon fast so alt, wie die Menschheit selbst und längst gibt es eine Reihe von natürlichen Hilfsmitteln, mit denen Du Flecken dieser Art erfolgreich zu Leibe rücken kannst.

Flecken gleich entfernen
Blutflecken sollten so schnell wie möglich entfernt werden. Je länger der Fleck im Gewebe ist, umso besser kann er sich dort festsetzen und Farbstoffe an das Gewebe abgeben. Die Entfernung wird dann immer schwieriger.

Erste Hilfe bei Blutflecken auf der Kleidung
Den Blutfleck auf der Kleidung am besten sofort mit kaltem Wasser ausspülen und anschließend entweder Salz, Backpulver oder Kartoffelstärke darüber streuen und vorsichtig einreiben. Das solltest Du einige Zeit einwirken lassen. Die Einwirkzeit richtet sich danach, wie lange der Fleck schon im Gewebe ist. Ganz alte Flecken sollten über Nacht eingeweicht werden. Danach wird das Kleidungsstück entweder in der Maschine oder mit der Hand gewaschen.
Bei besonders hartnäckigen Blutflecken hilft es einfach nicht, wenn Du nach dem Einweichen die Kleidung ganz normal wäscht. Die Verschmutzung ist besonders auf hellem Gewebe noch zu erkennen. Dann solltest Du den Fleck wie oben beschrieben einweichen und mit einer weichen Bürste vorsichtig aus dem Stoff ausreiben. Dabei ist Geduld gefragt, denn hartnäckige Blutflecken in Textilien verschwinden meist nicht sofort. Gegebenenfalls musst Du den Vorgang wiederholen.

Blutflecken aus Teppichen und Polsterbezügen entfernen
Bei Wohntextilien kannst Du zur Entfernung von Blutflecken eine Kopfschmerztablette mit dem Wirkstoff „Acetylsalicylsäure “ in kaltem Wasser auflösen und mit einer kleinen Bürste vorsichtig in den Fleck einreiben. Alternativ kannst Du etwas Gallseife oder Polsterschaum auf die Stelle geben und einbürsten. Lass danach das Ganze eine Weile einweichen und bearbeite anschließend den Fleck vorsichtig mit einem sauberen Tuch. Sollte das Ergebnis nicht gleich beim ersten Mal den gewünschten Erfolg zeigen, musst Du den Vorgang wiederholen.
Bei teuren Textilien, Teppichen oder Polsterbezügen solltest Du sicherheitshalber mit der Fleckentfernung eine professionelle Textil- oder Teppichreinigung beauftragen. In der Regel kommen dann chemische Mittel zum Einsatz, die sich für das Gewebe eignen.

Fazit:
Blut kann in Textilien hartnäckige Flecken hinterlassen, deren Entfernung nicht immer ganz einfach ist. Oftmals muss die Prozedur mehrmals wiederholt werden, bis das gewünschte Effekt eintritt. Mit den richtigen Mitteln und etwas Geduld lässt sich auch den schwierigsten Blutfleck vollständig entfernen.