Reinigung verstopfter Dachrinnen und Fallrohren von Laub und SchmutzablagerungenBesonders im Herbst gelangt schnell herabfallendes Laub in die Dachrinnen und kann zu Ablagerungen und Verstopfungen führen. Irgendwann fließt das Regenwasser nicht mehr richtig ab und kann spätestens im Winter zu Schäden an den Regenrinnen führen. Daher ist es wichtig, die Dachrinnen regelmäßig von Schmutz zu befreien.

Dafür benötigst Du:
• Leiter und Eimer
• Schaufel aus Plastik
• WC Bürste und Teleskopstange
• Gewebeklebeband
• Rohrreinigungsspirale

1. Sicheres Arbeiten geht vor
Willst Du Dachrinnen reinigen, musst Du unter Umständen hoch hinaus. Darum ist es wichtig, dass Dein Leiter sicher steht und nicht wackelt. In wirklich schwindelerregenden Höhen solltest Du besser weitere Vorkehrungen treffen, wie zum Beispiel die Benutzung eines speziellen Gurtes. Mit einer zweiten Person, die sichert und Handreichungen macht, bist Du zusätzlich geschützt.

2. Dachrinnen sind empfindlich
Dachrinnen bestehen aus einem dünnen Material und können mit dem falschen Werkzeug schnell beschädigt werden. Besonders Regenrinnen aus Kupfer haben eine vergleichsweise weiche Oberfläche und sind sehr sensibel. Benutze daher keine scharfkantigen Werkzeuge.

3. Reinigen von Regenrinnen und Dachabfluss
Überschüssiges Laub wird mit einer kleinen Schaufel aus Plastik entfernt und kann dann direkt in einen Eimer gegeben werden, den Du an der Leiter befestigt hast. Für die Reinigung des Dachabflusses kannst Du eine WC Bürste nehmen. Die lässt sich zudem mit Gewebeband an einer Teleskopstange befestigen und kann dann für Stellen benutzt werden, an die Du nur schlecht oder gar nicht herankommst.

4. Verstopfungen der Fallrohre beseitigen
Wenn Du beobachtest, dass bei starken Regenfällen Wasser aus den Nahtstellen der Fallrohre austritt, ist das Rohr mit hoher Wahrscheinlichkeit verstopft. In diesem Fall kannst Du eine handelsübliche Rohrreinigungsspirale benutzen, die es in verschiedenen Längen zu kaufen gibt. Die Spirale wird von oben durch den Ablauf in das Fallrohr geführt und mehrmals gedreht. Der Schmutz löst sich und fällt herab. Anschließend kann das Rohr mit Wasser ausgespült werden.

5. Verstopfung mit Laubstopp vorbeugen
Wem das ständige Entfernen von Laub zu mühsam ist, kann auch einen Laubschutz über die Dachrinnen anbringen. Das Zubehör gibt es in verschiedenen Materialien und Funktionsweisen und hält Laub und groben Schmutz fern. Trotzdem sollten Regenrinnen auch mit Laubstopp regelmäßig überprüft werden.

Fazit:
Dachrinnen und Fallrohre sollten frei von Laub und grobem Schmutz gehalten werden, weil sie mit der Zeit verstopfen können. Die Reinigung kannst Du selbst erledigen aber auch von Handwerksbetrieben ausführen lassen. Bei Arbeiten in luftiger Höhe sollte allerdings größter Wert auf Sicherheit gelegt werden.

Bildquellenachweis: © Wandersmann / PIXELIO