Erdbeerpflanze richtig anpflanzen, pflegen und überwinternBesonders Erdbeeren aus dem eigenen Garten sind süß, erfrischend und intensiv im Geschmack. Doch wer im Sommer reichlich wohlschmeckende Früchte ernten möchte, sollte schon beim Anpflanzen einige Punkte beachten.

1. Vor dem Pflanzen wird die Erde aufgelockert
Etwa 2 Wochen vor dem eigentlichen Bepflanzen sollte der Boden richtig umgegraben werden. Die Erde wird lockerer und Nährstoffe verteilen sich besser. Der Boden sollte durchlässig und leicht sauer sein. Ist der Boden zu schwer, besteht ein Risiko für Wurzelfäule.

2. Das Anpflanzen von Erdbeeren erfolgt im Sommer
Tauche zunächst die Wurzeln kurz in klares Wasser und setzte sie erst dann in den Boden. Achte dabei darauf, dass die Pflanzen genügend Abstand zueinander haben. Etwa 30cm sind ausreichend. Die Wurzeln sollten senkrecht und gut ausgebreitet in die Erde gelangen.
Du kannst die Erdbeeren in der Zeit zwischen Anfang Juli bis Ende August anpflanzen. Kräftige Pflanzen mit gut ausgebildeten Wurzeln kannst Du auch nachträglich im nächsten Frühjahr pflanzen. Allerdings wird die Ernte nicht sehr üppig oder könnte sogar ganz ausfallen.

3. Nach dem Pflanzen kommt die Pflege
Zum Düngen eignet sich frischer Mist, der im Herbst in den Boden gegeben wird. Du kannst auch einen speziellen Erdbeer-Dünger verwenden, der dreimal jährlich in die Erde kommt. Gedüngt wird vor der Bepflanzung, im Nachwinter und kurz vor der Blüte der Pflanzen. Neben dem Düngen solltest Du regelmäßig die Pflanzen auf Schädlingsbefall untersuchen. Die Bodenspinnmilbe schädigt oft bei großer Wärme die Blätter der Pflanze. Zu ihrer Bekämpfung eignen sich Raubmilben. Bei hoher Feuchtigkeit wird Blauschimmel zu einer Gefahr. Daher sollten die Pflanzen nie zu dicht beieinander stehen und der Boden gut mit Kali versorgt werden. Auch wenn Erdbeeren regelmäßig Wasser benötigen, sollte nicht zu viel davon auf die Blätter gelangen.

4. Nach der Ernte und Wintervorbereitung
Um eine Vermehrung der Pflanze zu verhindern, werden nach der Ernte alle Austriebe entfernt. Um Krankheiten und Schimmel zu vermeiden, solltest Du alle Blätter entfernen. Geh dabei vorsichtig vor, damit das Herz der Pflanze nicht zerstört wird. Eine Gartenschere eignet sich sehr gut dazu. Am Schluss wird der Boden gedüngt und aufgelockert. Du kannst Sand, Torf oder Kompost einarbeiten, damit er leichter wird. Eine Decke aus Fichtenreisen schützt die Pflanzen vor Kälte und lässt sie optimal überwintern.

Fazit:
Auch wenn Erdbeeren viel Pflege brauchen, hat der Anbau eigener Pflanzen viele Vorteile. Der Aufwand wird in der Regel mit einer reichen Ernte belohnt, die geschmacklich den Geschwistern aus dem Gewächshaus weit überlegen sind.

Bildquellenachweis: © Hans Peter Dehn / PIXELIO