Reinigung und Pflege der Gartenmöbel - Ratgeber & Tipps - Holzmöbel, Metallmöbel, KunststoffmöbelDie Feiertage haben es gezeigt: Der Sommer klopft mit Macht an die Tür. Die Gartensaison ist so gut wie eröffnet und damit auch die Zeit, in der man die sonnigen Tage gern auf der eigenen Terrasse oder dem eigenen Balkon verbringt. So mancher wird vielleicht festgestellt haben, dass die über den Winter eingelagerten Gartenmöbel dringend noch gereinigt und fit gemacht werden müssen, damit sie die Saison unbeschadet überstehen.

Holz-Gartenmöbel
Gartenmöbel aus Tropenholz
sind meist recht pflegeleicht. Im Gegensatz zu anderen Hölzern kann ihnen die Witterung kaum etwas anhaben. Oft genügt es, sie mit einer Bürste und Wasser von Staub und Schmutz zu reinigen. Ihre Behandlung mit speziellen Ölen erfolgt nur zur Verbesserung der Optik. Bei Gartenmöbeln aus heimischen Hölzern ist dies anders. Zwar kann man auch hier unter Umständen Öl verwenden. Um sie aber wirksam gegen Witterungseinflüsse zu schützen, kann eine Lasur oder Lackierung notwendig sein. Wie häufig eine Erneuerung des Anstrichs erforderlich ist, hängt auch davon ab, wie die Möbel im Winter gelagert werden. Im Freien schreitet die Verwitterung naturgemäß schneller voran, sodass eine jährliche Erneuerung des Anstrichs geboten sein kann. In jedem Fall solltest Du zunächst eine gründliche Reinigung der Möbel vornehmen. Abhängig vom vorliegenden Anstrich und der Verschmutzung kannst Du dazu eine Bürste, Holzreinigungsmittel und bei Bedarf auch einen speziellen Schimmelentferner verwenden.
Vor allem bei farbig lackierten Möbeln ist leicht zu erkennen, ob der Anstrich noch in Ordnung ist. Entscheidest Du Dich für einen neuen Anstrich, so musst Du den bestehenden Lack zunächst abschleifen. Lose Lackteile werden entfernt. An Stellen, an denen der Lack noch intakt ist, reicht es, die obere Schicht abzuschleifen. Dabei solltest Du darauf achten, dass sich trotz der unterschiedlichen Schleiftiefe keine allzu markanten Unebenheiten ergeben. Der neue Anstrich sollte in mehreren Schichten aufgetragen werden.
Bei lasierten Gartenmöbeln empfiehlt sich ohnehin eine regelmäßige Auffrischung des Anstrichs. Dazu werden die Möbel angeschliffen. So kannst Du auch die für Gartenmöbel typische graue Patina entfernen, wenn Du möchtest. Danach sollten die Stücke sorgfältig vom Schleifstaub gesäubert werden. Nun wird die Lasur aufgetragen. Nach 24 Stunden solltest Du die Möbel erneut leicht anschleifen und einen zweiten Anstrich auftragen. Mit einer weichen Bürste kannst Du die Möbelstücke danach noch polieren.
Tipp: Sind Gartenmöbel aus Holz durch die Witterung so stark angegriffen, dass ein neuer Anstrich nicht mehr ausreicht, wende Dich an einen Tischler, bevor Du über neue Möbel nachdenkst. Bei hochwertigen Stücken kann sich eine vom Fachmann vorgenommene Instandsetzung durchaus noch lohnen.

Kunststoff-Gartenmöbel
Gartenmöbel aus Kunststoff werden von vielen als wenig ästhetisch empfunden, sind aber günstig und machen in ihrer Pflege wenig Aufwand. Sie müssen lediglich gereinigt werden. Dazu kann man Seifenlauge, einfache Haushaltsreiniger oder auch spezielle Kunststoffreiniger verwenden. Anders als bei Holzmöbeln ist eine Reparatur nicht möglich. Werden sie spröde und es treten Risse auf, so geht an ihrer Entsorgung praktisch kein Weg vorbei.

Metall-Gartenmöbel
Ebenfalls pflegeleicht sind Gartenmöbel aus Metall. Der Grad der Witterungsanfälligkeit hängt dabei von der Art des Metalls ab. Aluminium etwa ist sehr robust und bedarf praktisch keiner besonderen Pflege. Bei anderen Metallen wie z. B. Gusseisen muss überprüft werden, ob die Lackschicht noch intakt ist. Ansonsten zerstört Rost langfristig die Möbel. Es empfiehlt sich deshalb, alle paar Jahre neu zu streichen. Dazu muss der alte Lack entfernt werden. Zur Verbesserung des Witterungsschutzes bietet sich eine Grundierung aus Rostschutzfarbe an. Reinigen kannst Du Metallmöbel ebenfalls mit Seife oder Haushaltsreiniger.

Fazit:
Der Beginn der warmen Jahreszeit ist der richtige Zeitpunkt, den Zustand Deiner Gartenmöbel zu überprüfen. Indem Du den Witterungsschutz intakt hältst und bei Bedarf erneuerst, sorgst Du dafür, dass Du noch lange Freude an Deinen Gartenmöbeln hast.

Bildquellenachweis: © Winternitz / PIXELIO