Toilette - starke Verschmutzungen aus Kalk und Urinstein entfernenIn den Toiletten setzt sich sehr schnell Schmutz ab, der mit normalen Reinigern nicht so einfach zu entfernen ist. In diesem Fall muss natürlich nicht die komplette Toilette ausgetauscht werden, denn selbst hartnäckige Verschmutzungen können entfernt werden, wenn man weiß wie.

Dazu benötigst Du:
• WC-Reiniger und Gebissreiniger
• Toilettenbürste, Kratzschwamm und Gummihandschuhe

1. Ausfluss reinigen
a) Zunächst kommen 3-4 Tabletten Gebissreiniger in das Toilettenwasser und werden dort aufgelöst. Das Ganze lässt Du am besten über Nacht in Ruhe einweichen. Danach kannst Du mit einem Kratzschwamm ganz leicht den Ausfluss der Toilette reinigen.
b) Ist kein Gebissreiniger zur Hand, wird erst die Toilette trocken gelegt. Das komplette Wasser aus dem Ausfluss muss entfernt werden und anschließend wird ein spezieller WC-Reiniger direkt auf die verschmutzen Stellen aufgetragen. Auch dies sollte idealerweise über Nacht einweichen. Schließlich kann der WC-Ausfluss mit einem Kratzschwamm sauber geschrubbt werden.

2. Den Bereich unter dem Rand säubern
Auch wenn viele Toilettenreiniger einen speziellen Hals für die Stelle unter dem Rand haben, ist die Reinigungsflüssigkeit meist zu dünn, als dass sie längere Zeit einwirken kann. Das ist aber bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen nötig. Abhilfe schafft hier Toilettenpapier das erst mit dem Reiniger getränkt und dann unter den Rand gestopft wird. Wenn dies mehrere Stunden einwirkt, bekommst Du hinterher den Bereich mit einem Schwamm oder der Toilettenbürste sehr gut sauber.

3. WC-Sitz säubern
Gerade unter der WC-Brille sammelt sich schnell der Schmutz. Wenn Du diesen beseitigen möchtest, trage etwas Reiniger oder Essig auf alle Flächen auf und lass ihn kurz einwirken. Danach mit einem Schwamm säubern und im Anschluss trocken reiben.

Fazit:
Wer starke Verschmutzungen seiner Toilette aus Kalk und Urinstein vermeiden will, sollte auf eine regelmäßige Reinigung achten. Damit verhindert man, dass sich Schmutz dieser Art dort absetzt und hart werden kann. Selbst starke Verunreinigungen sind mit speziellen Methoden in den Griff zu bekommen.

Bildquellenachweis: © Reiner Sturm / PIXELIO